Kein Geld für Schulen, Senioren und Obdachlose

Foto: Pixabay

Mit beiden Händen Steuergelder für über 1,5 Millionen »Flüchtlinge« ausgegeben

Ein Blick auf die Schulen in diesem Land offenbaren ein einziges Dilemma: demotivierte, desillusionierte Lehrer sollen in maroden, baufälligen Gebäuden desinteressierten Schülern anhand von mit Mängel behafteten Materialien den Unterichtsstoff beibringen. Dass dieses Ansinnen zum Scheitern veruteilt ist, dürfte jedem normal denkenden Menschen klar sein. Für deutsche Altparteienpolitiker jedoch scheint es ein Rätsel zu bleiben, warum Schüler aus Deutschland im internationalen Vergleich mäßig bis schlecht abschneiden.

Senioren, die dieses Land aufgebaut haben, müssen zum Überleben Flaschen sammeln oder darben alleine und vergessen vor sich hin. In Alten- und Pflegeheimen werden sie vergessen; nicht aus Böswilligkeit des dort arbeitenden Personals. Die Bezahlung ist derart schlecht, dass sich nicht genügend Menschen finden, die in diesem Beruf arbeiten wollen. Doch statt eine bessere Bezahlung anzustreben, wollen die Altparteien groß angelegte Rekrutierungsaktionen im Ausland starten.

Die Obdach- und Wohnsitzlosen hat die Merkel-Reigerung offensichtlich ohnehin bereits abgeschrieben. Hilfe für diese Personengruppen? Nicht von Merkel und Konsorten. Hier greift lediglich das private Engagement, der Staat zieht sich aus seiner Verantwortung und macht keinen müden Euro für die auf der Straße lebenden Menschen locker.

Das Geld, das vom Bürger anhand seiner Steuern und Abgaben erbrachte Geld, braucht die Merkel-Regierung an anderer Stelle. Mehr als 1,5 Millionen (offiziell; faktisch vermutlich mehr als zwei Millionen) »Flüchtlinge« müssen schließlich versorgt werden. Fachkräfte, Ärzte, Ingenieure, Atomforscher – die meisten von ihnen können mit Mühe und Not ihren Namen schreiben. Sie liegen dem Steuerzahler auf der Tasche und werden NICHT den Sozialstaat entlasten. Doch statt diese unheilvolle Politik zu beenden, setzt die Merkel-Regierung mit der Rundum-Alimentierung inklusive der dazu gehörenden Rundum-Gesundheitsversorgung das falsche Signal in die Welt: kommt nach Deutschland, lautet das Signal, und ihr seid eurer finanziellen Sorgen ledig.

Nur die, »die schon länger hier leben«, werden von dieser Großzügigkeit Merkels, die das Geld des Steuerzahlers freigiebig verteilt, nicht bedacht.