„Ein Coup“ mit Lucke und Gauweiler

Vor mehr als 300 Gästen und Pressevertretern haben Peter Gauweiler (CSU), Bernd Lucke (AfD), Christian Dürr (FDP) und ich über mehr Bürgerbeteiligung in Europa gesprochen. Die Journalistin Bettina Röhl hat unser Gespräch moderiert.

Das Interesse der Medien war groß. Etwa 30 Journalisten und etliche Kamerateams waren vor Ort. Das ZDF, der SWR, n-tv, der Spiegel, die DPA, die Junge Freiheit, The European, der Freitag, Eigentümlich frei, Russia Today, die Freie Welt und das Schweizer Fernsehen waren da. Erste Pressestimmen haben wir bereits gesammelt und auf Facebook veröffentlicht.

Die Nachrichtenseite n-tv.de spricht sogar von einem „Coup“, den wir gelandet hätten, weil wir es geschafft haben, Peter Gauweiler und Bernd Lucke auf ein Podium zu bringen und berichtet von „80 unterhaltsamen Minuten“ Diskussion. Der Freitag schreibt ebenfalls von der Überraschung, die uns mit der Besetzung des Podiums gelungen ist. Vor allem da in der Union die Devise gelte, Diskussionsrunden mit der AfD zu meiden.

Das Video von der Diskussion stellen wir in der nächsten Woche online. Die ersten Bilder von unserem Forum sehen Sie jetzt schon auf der Flickr-Seite von Bürgerrecht Direkte Demokratie oder auf unserer Facebook-Seite auch mit weiteren Pressestimmen.

Ohne einer ausführlichen Auswertung der Diskussion vorgreifen zu wollen, möchte ich mich schon jetzt bei allen bedanken, die es möglich gemacht haben, soviele spannende Gäste zu einem so wichtigen Thema wie der Bürgerbeteiligung in Europa auf einem Podium zu vereinen. Damit ist uns ein beachtlicher Erfolg gelungen.