Christian Papentin (AUF) – Kandidatenbefragung Europawahl 2014

Sehr geehrte Frau Lengsfeld,

um es kurz zu machen: Ich bin für die Souveränität der Einzelstaaten.

Begründung:

Die Europäische Union muss ein Staatenbund freier und souveräner Demokratien bleiben. Die Souveränität der Bundesrepublik Deutschland darf nicht weiter ausgehöhlt werden, wie dies derzeit geschieht. Der häufigen, oft ideologisch motivierten Bevormundung der EU-Kommission ist entschieden entgegenzutreten.

Die gegenwärtige EU hat sich zu einem unüberschaubaren und sehr teuren Macht- und Verwaltungsapparat entwickelt. Ihre bürgerferne Gesetzgebung, ihr Zentralismus und alle Gleichmachungsbestrebungen sind der eigenen Bürokratie mehr verpflichtet als den Menschen. Für
mich müssen die Einzelstaaten in Zukunft wieder mehr nationale Besonderheiten bewahren dürfen, dem allmählichen Außerkraftsetzen der Souveränität der Einzelstaaten durch europäische Institutionen ist mit aller Kraft entgegenzuwirken, und europäische Bürokratie abzubauen.
Ansonsten besteht die Gefahr eines Europäischen Totalitarismus. Die Pläne für einen europäischen
Einheitsstaat bleiben ohne gemeinsame kulturelle Basis ohnehin eine Utopie; ein solches Gebilde hätte für die Mehrheit der Bürger kein Integrationspotenzial. Keinesfalls darf aber das Wettbewerbs- und Wirtschaftsprinzip ein ethisches Fundament Europas sein. Ebenso beobachte ich mit Sorge, dass atheistische, sozialistische bzw. neomarxistische Ideologien auf der Europäischen Ebene an
Einfluss gewinnen.
Die europäischen Grundwerte bis hin zum modernen Sozialstaat leiten sich hingegen von den jüdisch-christlichen Überlieferungen sowie aus dem daraus abgeleiteten Menschenbild ab. Die Preisgabe des Gottesbezuges in der EU-Verfassung ist ideologisch motiviert und missachtet die Tradition, die das europäisch-westliche Wertesystem begründet. Auch ist dies ein falsches Signal auf dem Weg zu mehr Integration, gerade auch islamischer Mitbürger. Daher ist für mich eine Volksabstimmung in allen Mitgliedsstaaten über eine künftige EU-Verfassung unabdingbar.

Bitte Rücksprache bei eventuellen Unklarheiten oder Problemen.

Mit freundlichen Grüßen

Christian Papentin