Andrej Novak (Bündnis 90/Die Grünen) – Kandidatenbefragung Europawahl 2014

Sehr geehrte Frau Lengsfeld,

die Frage nach Souveränität der Nationalstaaten oder europäischen Zentralstaat kann ich Ihnen nicht beantworten, weil ich glaube, dass die Europäerinnen und Europäer in den kommenden Jahren selber entscheiden sollen, wo die Reise hingeht. Ich habe keine Angst vor einer Entwicklung hin zu einer vertieften europäischen Union solange diese das Subsidiaritätsprinzip wahrt. Und mir leuchtet nicht ein, warum in Europa mit seiner unheilvollen Geschichte des Nationalismus ausgerechnet der Nationalstaat der Weisheit letzter Schluss sein soll. Allerdings müssen wir die Demokratie in Europa stärken und besonders den Einfluss von Lobbyismus und multinationalen Konzernen zugunsten der Bürgerinnen und Bürger Europas zurückdrängen, angefangen mit TTIP!

Mit freundlichen Grüßen
Andrej Novak